Archiv

Was hat sie getan?

Was hat sie gemacht. Ja das ist eine gute Frage.

Ich weiß es auch nicht. Ich hasse sie so langsam. Sie kommt her fragt wie es mit meiner Schule aussieht ob ich gut bin und dann scheint sie glücklich wenn ich gut bin. Sie bringt mir auch immer etwas mit nur halt nie das, was ich will. Ich will keins ihrer Bücher ich will keins ihrer Geschenke. Ich will ihren Sohn. Ihren Scheiß verfickten Sohn will ich endlich mal. Ich will ihn sehen. Ihn angucken. Mich mit ihm vergleichen, ihn beschimpfen und verfluchen. Vlt. Sogar schlagen. Aber am meisten will ich ihn fragen. Was er damals getan hat. Was passiert ist. Warum er sich nie gemeldet hat. Warum seine Mutter mich immer besuchen kommt und nicht er. Ich habe zwar einen Vater den ich liebe, doch ist er nicht mein leiblicher. Er ist so bin ich mir sicher 100% besser als du. Denn er war da als es mir schlecht ging und hat mich getröstet. Er ist da wenn es mir gut geht und hat spaß mit mir. Er ist es der mich in Sachen Mädchen versteht und nicht du. Denn du warst nie für mich da. Ich weiß gar nix über dich. Weiß nicht ob du eine laute oder leise stimme hast ob du weißt wie ich aussehe. Ich weiß nicht einmal ob du weißt dass ich an dich denke. Ich hasse dich dafür. Ich hasse dich für jede Sekunde die du nicht da warst. Doch du meldest dich nie. NIE. Es ist einfach nur scheiße.

Ich vermisse dich nicht einmal, obwohl ich mir dich herbeisehne. Du hast mir mein Leben genommen das werfe ich dir vor. Du hast mir nicht beigebracht zu laufen zu krabbeln oder zu spielen. Du warst mit mir nicht auf dem Spielplatz damit ich mal mit anderen Kindern spielen konnte… nein du warst einfach nicht da. Ich weiß nicht einmal warum du nie da warst. Bedeute ich dir denn gar nix? NIX ? Ich bin doch nicht dumm. Oder Hässlich. Frech bin ich auch nicht. Jeder Vater könnte stolz darauf sein mich seinen Sohn zu nennen. Jeder.. nur du nicht..

Du hast mir nie gesagt, dass du Stolz auf mich bist. Niemals hast du es gesagt. Du hast nie etwas zu mir gesagt. Und wenn dann kann ich mich nicht mehr dran erinnern. Ich hasse dich.

ICH hasse DICH.

Zeilen halb in Tränen geschrieben...

10.4.07 00:04, kommentieren

Tot

Ein Gefühl stieg in mir hoch, ein Gefühl das man nicht beschreiben kann. Wenn man es aber versuchen würde zu beschreiben käme man auf Angst, Verbitterung und Hass. Wartend schaute ich auf die Uhr. Gleich würde es soweit sein. Ich saß alleine am Tisch. Vor mir stand eine Cola die ich mir bestellt hatte. Keinen Schluck habe ich daraus getrunken. Mein Blick haftete förmlich an der Tür. Mein Herz pumpte in regelmäßigen Stößen brennendes Blut durch meine Adern. Aber ich zitterte. Ob es die Angst vor ihm war, oder einfach nur die Neugier. Ich kann es nicht sagen. Dann ging die Tür auf. Ein Schauer durchfuhr mich. Hastig senkte ich den Blick. Meine Finger krampften sich regelrecht in den Tisch an dem ich saß. Gepeinigt hob ich meinen Kopf um zu ihm zu gucken. Mein ganzes Gesicht brannte vor Schamesröte. Alle Gefühle die ich je gekannt habe durchströmten mich und brausten mich auf. Der Mann stand am Tresen und redete mit der Bedienung sie lächelte einmal kurz auf und deutete dann in meine Richtung. Aber sie deutete nicht auf mich sondern auf das Fenster. Ich konnte mir das auch einbilden aber mir kam es so vor. Mit einmal ergoss sich etwas über meine rechte Hand Schreckhaft blickte ich auf den Tisch. Meine Hände hatten sich so in den Tisch verkrampft das mein Zittern die Cola auf dem Tisch zum überschwappen gebracht hatte. Hastig ließ ich den Tisch los und wischte mit einer Servierte die Cola weg. Als ich wieder aufblickte nickte der Mann am Tresen deute noch einmal in meine Richtung dann verließ er das Restaurant. Durch das Fenster beobachtete ich ihn wie er in seinen Wagen stieg. Dann fuhr er einmal um das Restaurant herum und dann auf die Straße direkt neben mir. Es dauerte eine Minute dann war sein Auto nicht mehr zu sehen. Erleichtert atmete ich auf und schloss die Augen und atmete tief durch um mich zu beruhigen und zu sammeln. Als ich sie wieder aufmachte, wünschte ich mir es nicht getan zu haben. Vor mir saß er. ER auf den ich gewartet habe. Ich habe es nicht einmal bemerkt wie er sich zu mir gesetzt hat. Ich war wie Paralysiert. Unfähig etwas zu sagen oder zu machen starrte ich ihn an. Schaute in seine Augen und suchte vergebens nach etwas von dem ich nicht einmal wusste, dass ich es suchte. Er saß einfach nur da und guckte mich an. Kein einziges Wort kam über seine Lippen. Wir starrten uns einfach nur an. Seine Gesichtszüge kamen mir vertraut und doch fremd vor. Ich verglich mich mit ihm. Suchte nach Gemeinsamkeiten und fand sie auch dieselben Kieferknochen, derselbe komische Blick. Dann lächelte er mich an. Ich kam mir wie ein Idiot vor als ich zurücklächelte. Seine Lippen formten eine Frage, ich las sie mehr als das ich sie verstand „ Bist du Thorben? Mein Sohn?“ Ich konnte nur Nicken. Zu mehr war ich nicht in der Lage. Er erkannte mich. Freude stieg in mir auf und ich fühlte wie mir warm ums Herz wurde. Ich entwickelte so etwas wie Liebe für ihn. Ich erkannte ihn immer mehr als meinen Vater an mit jeder Sekunde wo wir uns in die Augen starrten. Er fuhr fort und sagte „ Ich wollte etwas schon die Ganze Zeit tun aber es ging einfach nicht. Es tut mir leid das ich es nicht schon viel früher getan habe als es noch nicht zu spät gewesen wäre…“ Es war mir egal was er nun sagen würde ich verzieh ihm dafür. Er war ein guter Mensch und liebte mich. Der Rest war mir egal. All die Jahre die ich ohne ihn ausgehalten habe waren mir egal. Mein Vater liebte mich. Stammelnd brachte ich ein „ich kann es verstehen“ hervor und bemerkte sein lächeln. Ich lächelte mit ihm und freute mich. Mein Vater endlich. Als mein Vater aufstand hatte ich Angst das er wieder gehen wolle aber ich konnte mich nicht bewegen. Mit einer raschen Bewegung zog er ein Jagdmesser aus seinem Stiefel und holte aus. Erschreckt wollte ich mich umdrehen um zu sehen vor was mich mein Vater, mein eigenes Fleisch beschützen wollte. Doch dann merkte ich es. Er wollte mich nicht beschützen. Er holte aus und stach zu. Immer wieder bohrte sich die eisige Klinge in meinen Hals hinein. Ich wehrte mich nicht denn mein Vater beschützt mich sicherlich. Er würde es nie zulassen dass mir, seinem Sohn etwas Geschehen würde. Schleier senkten sich über meine Augen und sahen noch wie mein Vater wegrannte. Ich bekam Angst. Er hat mir nicht einmal Tschüs gesagt, er ist einfach so gegangen. Liebt er mich doch nicht mehr? Ich fing an zu weinen, dann wurde alles Schwarz

10.4.07 00:05, kommentieren

Alles kacke..

Au mann ist das scheiße.

Xandra. Sie schreibt mir eine Sms nix dabei dann die 2te sagt sie mir das sie mich total süß findet und mich kennen lernen will. mit jeder Sms steigert sie sich weiter rein ich ziehe immer weiter passiv mit. Wir haben getelt und heute frage ich mich gerade warum sage ich süße zu ihr? Ich habe sie noch nie gesehen geschweige denn berührt. Ich habe nur ihre Stimme gehört und ihre Sms gelesen. Immer mehr drängte sie sich auf. Das klingt voll dumm aber ich kanns nicht anders ausdrücken. Nach ihrer 6ten Sms wusste ich sie ist hals über Kopf in dich verliebt und will dich. Aber ich kenne sie doch nicht. Es wäre aber schon voll schön gewesen wenn ich eine Freundin hätte und so weiter aber... doch nicht so. DAs bringe ich nicht fertig ihr einfach so zu sagen das ich sie liebe ohne sie zu kennen. Heute sprach sie mich dann per sms an und meinte ich seie komisch. Ich habe ihr erzählt das ich keine Beziehung mit ihr haben kann weil ich sie gar nicht kenne. Es geht einfach nicht sowas zu machen. Einfach nicht möglich. Jetzt geht es ihr voll scheiße. Sie beschimpft mich das ich mir andere Objekte aussuchen soll zum Spielen. kurzum ich bin verletzt. Sie drängt sich mir auf ich schreibe nett zurück sag ihr das ich auch gerne eine Beziehung hätte und wir haben uns so gut verstanden. Aber es geht doch einfach nicht das ich ihr sage das ich sie liebe wo ich sie gar nicht kenne. Hätte ich es gesagt würde sie es irgendwann merken das ich lüge wenn ich ihr sage "ich liebe dich" und sie würde sich fragen warum ich es denn soweit habe kommen lassen... Also sage ich ihr jetzt das ich sie nicht lieben kann und sie sagt ich soll nicht mit ihr spielen. Es ist verdammt hart für sie. Ich hätte es schon viel früher zu ihr sagen sollen.Ach verdammt ich weiß auch nicht was ich jetzt machen soll...

10.4.07 00:05, kommentieren

Alles super :)

Das war einmal. JEtzt habe ich sie am Sonntag besucht und bin von ihr überwältigt. Ihre augen. Ich könnt Stundenlang in sie hineinblicken. Und wie sie sich bewegt es ist so wunderschön zu sehen wie sie sich bewegt. Am sonntag dann lagen wir mitmal bei ihr aufm Bett und haben gekuschelt.. es war so schön Und mit einmal kommt sie mir näher, immer näher. Ich dachte nichts mehr in diesem Moment ich hab einfach meine Augen geschlossen und mit meiner Haut gefühlt was sie macht. Ihre Nasenspitze stieß gegen meine und ich streichelte sie mit meiner Nase dann küsste sie mich. Kurz nur aber es war überwältigend. Mein Puls ging immer schneller. Ich wollte es nochmal tun doch irgendwie... Ich wusste doch gar nicht wie man küsst. Und doch konnte ich es. Es war so einfach. Sie meinte zu mir das ich gut küssen kann. Aber ich dachte immer es geht doch bestimmt noch besser..Also küsste ich sie nochmal. Als ich Abends nach Hause fuhr. Konnte ich an nix anderes mehr denken als an sie. Seit dem weiß ich das ich sie liebe. Ich liebe sie wirklich Ich denke jede Sekunde an sie. Wir telefonieren jeden Tag und sie lacht immer so schön Ich bin glücklich wenn ich bei ihr bin. So richtig glücklich

10.4.07 00:06, kommentieren

du sagst

Du sagst, Schau mich nicht immer an

Du sagst, Ich will dich nicht küssen

Du sagst, ich will dich nicht umarmen

Du sagst, ich will nicht mit dir kuscheln

Du sagst, ich soll nicht immer lachen

Du sagst, nerv mich nicht

Du sagst, fass mich nicht an

Du sagst, lass mich los

Wenn ich dann aber auf dich höre,

Strafst du mich dafür,

indem du sagst das ich dich nicht liebe 

 

 

DAs habe ich eben geschrieben. Heute haben Xandra und ich mal wieder getobt. Ich hasse toben. Immer verletzen sich die anderen dabei. Heute ist sie mit ihrem Auge gegen meine Schulter gekommen. Sie meinte aua und das wars. Ich hab mich entschuldigt und gut wars für mich. Sie legte sich dann wie immer in ihr Bett. Nach 20 Minuten halbschlaf fing sie mitmal an zu schluchzen. Ich hatte gehofft das es kein weinen war aber... es war doch ein weinen. In den 20 Minuten davor dachte ich oft daran was sie mir immer sagte. Sie wollte mich nicht küssen nicht umarmen gar nix mehr. Ich durfte sie nichtmal mehr angucken. Singen auch nicht. Schlichtweg da sein durfte ich. Ohne Körperkontakt..Und dann liegt sie im Bett und weint. Ich fragte sie warum sie denn weint. Sie fragte "Das fragst du noch?" es kam ein doofer dialog in dem ich mich entschuldigte und sie mir vorwarf sie nicht in den Arm genommen zu haben. Als ich es dann versuchte. (Lieber spät als nie) drehte sie sich weg. Telefon klingelte sie ging runter ich kam nach. Tisch decken. Als Tisch gedeckt war(mir gings da richtig assig) setze sie sich ins wohnzimmer und sagte"du umarmst mich ja immer noch nicht". Ich also schweren Herzens wieder den Versuch unternommen sie zu umarmen. Dann springt sie auf guckt wer draußen wegfährt und setz sich wieder hin. Da hatte ich kein Bock mehr sie zu umarmen und bin jetzt der dumme Tölpel für sie.Nach dem Essen kam es dann zur Aussprache und wir klärten alles. Ich legte meine Hand auf ihre weil sie wieder an ihren fingern pulte. Ich hasse es. Seitdem mit Sassi gesagt hat das es für sie eine Art "Ersatz" ist hasse ich es. Ich habe es ihr verboten und sie dann gefragt warum sie sich damals...Als ich dann losmusste gings uns beiden dann wieder mittelmäßig gut und alles war wieder okay. An der Tür haben wir uns dann öfter geküsst als am Ganzen Tag davor. Es ist doch nicht wahr dachte ich..diese Weiber ey.

Jetzt bin ich zu Hause und fühle mich schuldig weil ich alles mit einer einfachen Umarmung hätte ändern können.

Neuer Eintrag...

1 Kommentar 10.4.07 00:15, kommentieren

Fortsetzung

Aber was soll ich machen? Ich gucke sie an, sie sagt mir ich soll woanders hingucken.

Ich will sie küssen, sie sagt mir nicht jetzt oder nein

Umarmen? Lass mich los kommt dann oder du tust mir weh

Ich darf echt gar nix bei ihr. Und das kotzt mich echt an.

Und dann immer dieses toben. Sie tobt ständig. rauft mit ihrem daddy oder ihrer schwester. Immer mit irgendjemandem. Danach pennt sie 15Minuten oder so. Grausam sag ich dazu nur. Ich will doch nur das sie mir auch mal in die Augen schaut und mal lächelt. Es muss ja nicht immer so extrem sein wie mir(Ich gucke ihr ja 90% der Zeit in die Augen) aber.. 40% würden mir ja reichen.

Sie träumt auch immer vor sich hin. Pult an ihren fingernägeln... Ich hasse es.  

10.4.07 00:19, kommentieren

Warum - fragen an mich selber

Warum weiß ich was SvV ist?

Warum weiß ich was die Leute dabei fühlen?

Warum kann ich mir so gut vorstellen wie sämtliche Leute ihre Arme aufschneiden

Warum kommen alle mit ihren Problem zu mir?

Warum vertrauen sie gerade mir?

Warum werden Leute glücklich wenn sie mit mir reden/schreiben?

Warum lachen Leute wenn ich einen Witz erzähle?

Warum weiß ich was Anoxeria Nervosa ist und wie man damit umgeht?

Warum kann ich so gut bei Liebeskummer helfen?

Warum kann ich wie andere Leute denken?

Warum kann ich sie manipulieren? Mit einer Maske täuschen?

Und Warum weiß ich was sie denken? Warum ?

Warum kann ich so gut schreiben?

Warum so gut in Worte bringen was andere denken?

Warum verstehe ich alle Leute so schnell?

Warum finden sie meine Geschichten alle so toll?

 

 

10.4.07 01:14, kommentieren